Drucken

“Immer mehr Verbraucher kaufen Waren und Dienstleistungen auch nach ethischen Kriterien ein. Dabei hat sich das Verständnis von Konsumethik in jüngster Zeit verbreitert. Soziale Aspekte wie faire Arbeitsbedingungen spielen hier eine hervorgehobene Rolle – auch und vor allem im Hinblick auf die damit gewonnene Lebensqualität.“ Dies ist eines der Ergebnisse der 4. Otto Group Trendstudie 2013 zum ethischen Konsum. Erstmals kaufen mit 56% mehr als die Hälfte der Verbraucher häufig Produkte, die ethisch korrekt hergestellt sind. Medien und NGOs werden als Impulsgeber für ethischen Konsum bedeutsamer: 22% sagen, dass Medien/NGOs die zentralen Impulse setzen sollten, um das Thema Konsumethik für die Menschen attraktiver zu machen (2011: 19%, 2009: 12%). Die komplette Studie können Sie als pdf hier herunterladen. 

Um mehr über unsere Arbeit zu erfahren, unsere Projekte zu verfolgen, sich direkt zu engagieren, mit uns in Kontakt zu treten oder Ihr Interesse an Cotton made in Africa mit Freunden und Bekannten zu teilen, schauen Sie gerne auf den rechts gelisteten Seiten vorbei:

Engagieren Sie sich gemeinsam mit der Aid by Trade Foundation auf

Betterplace

Im Umfeld der Kooperationsprojekte, die die AbTF in den Projektregionen initiiert, gibt es viele lokale NGOs oder kleinere Bedarfe, die Sie direkt unterstützen können. In unserem Projektblog erfahren Sie mehr über den Projektverlauf und lokale Akteure. Gemeinsam können wir mehr bewirken. Hier geht es zu unserer Projektseite.

Change your cotton

Zukunftsszenarien und eine Vision für eine nachhaltige Baumwollindustrie

Aufmerksamkeit schaffen für die Wichtigkeit und Bedeutung nachhaltig produzierter Baumwolle – heute und in der Zukunft – ist das Anliegen der Initiativen für nachhaltige Baumwolle (INBW). Gemeinsam treten die Aid by Trade Foundation mit der Initiative Cotton Made in Africa, TransFair e.V. mit Fairtrade-zertifizierter Baumwolle und Partnern, die im Bereich biologisch angebauter Baumwolle aktiv sind, für das Ziel ein, das Thema nachhaltige Baumwolle stärker in der Öffentlichkeit zu verankern. 

Neben dem ausführlichen Bericht "The Future of Cotton - Future trends and a vision for a sustainable cotton inudstry" sind die Cotton Futures Szenarien in einer ausführlichen Fassung und ein Handbuch zur praktischen Arbeit mit der Vision und den Szenarien wichtige Produkte des Projekts. Sämtliche Dokumente sind in Englisch zum folder Download verfügbar. Das Interesse und die Kooperationsbereitschaft des Baumwollsektors zu diesem Vorhaben sind Anlass für die Initiativen für nachhaltige Baumwolle, für die Umsetzung der Vision weiter voranzuschreiten und die Akteure auch zukünftig in die Arbeit einzubinden. 

Harry Cotton, Baumwollexperte, kommentiert in einer Videobotschaft...