Unternehmerische Gründe für Cotton made in Africa

Nachhaltigkeitsziele sind heute ein wichtiger Bestandteil vieler Unternehmensstrategien. Gleichzeitig legen immer mehr Verbraucher Wert auf nachhaltigen Konsum – allerdings sind die meisten nicht bereit, für nachhaltige Produkte mehr zu zahlen. Hier setzt Cotton made in Africa an: Wir ermöglichen Textilunternehmen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit in Einklang zu bringen. Rund 30 Textilhändler und Modemarken sind Partner unserer internationalen Nachfrageallianz. Ihre Beweggründe sich für CmiA zu entscheiden sind vielfältig. Viele Unternehmen schätzen die zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten ebenso wie die Tatsache, dass sich CmiA problemlos in ihre textilen Wertschöpfungsketten integrieren lässt. Am wichtigsten ist aber sicherlich der Nachhaltigkeitsaspekt: mit Cotton made in Africa können viele Unternehmen ihre Nachhaltigkeitsziele erreichen ohne signifikante Mehrkosten in Kauf nehmen zu müssen.

Welche Vorteile bringt die Partnerschaft mit Cotton made in Africa?

Sie wollen Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit kombinieren und Rohstoffe mit sozialem und ökologischem Mehrwert transparent und kostenneutral in Ihre Produkte integrieren? Dann lesen Sie hier, warum Cotton made in Africa genau das Richtige für Sie ist:

1. Netzwerk: Cotton made in Africa ist ein verlässlicher Standard. Zahlreiche Regierungs- und Nichtregierungsinstitutionen, wie das BMZ, die Welthungerhilfe, der WWF, CARE International oder der NABU unterstützen uns und arbeiten bereits seit Jahren mit uns zusammen.

2. Verlässlichkeit: Schon heute kaufen zahlreiche internationale Textilunternehmen als Partner der von uns aufgebauten Nachfrageallianz den Rohstoff Cotton made in Africa ein. Die Zuverlässigkeit des Nachhaltigkeitsstandards, die einfache und pragmatische Umsetzung in der textilen Kette, die Kommunikationsmöglichkeiten und das Plus an Authentizität für ihre Produkte hat sie überzeugt. Seit der Markteinführung 2007 ist der Absatz von Cotton made in Africa von 400.000 auf rund 50 Millionen Textilien in 2016 angewachsen – mit weiterhin steigender Tendenz.  

3. Geprüfter Nachhaltigkeitsstandard: Die Einhaltung unserer Nachhaltigkeitskriterien lassen wir regelmäßig im Rahmen einer Verifizierung von unabhängigen Organisationen kontrollieren, die Ergebnisse werden – im Sinne vollständiger Transparenz – online veröffentlicht.

4. Transparenz und nachhaltiger Erfolg für Umwelt und Mensch: Die Einnahmen aus den Lizenzzahlungen der Unternehmen werden in die Arbeit der Initiative in den Baumwollanbauregionen z.B. für die Trainings der Kleinbauern, die Verifizierung der Baumwolle oder für die Ko-Finanzierung von Schulprojekten re-investiert.

5. CmiA wirkt: Durch Schulungen und Kooperationsprojekte konnten die Lebensbedingungen einer wachsenden Zahl kleinbäuerlicher Familien verbessert werden.

6. Weltweite Integration in Ihre Warenströme: Die nachhaltige Cotton made in Africa-Baumwolle steht Ihnen zu jeder Zeit in allen relevanten globalen Textilproduktionsmärkten zur Verfügung.

7. Know-How in der WertschöpfungsketteWir unterstützten Sie dabei, die nachhaltige Baumwolle zeit- und kostenneutral in ihre globalen Wertschöpfungsketten zu integrieren.

8. Vielfältiger Einsatz: Cotton made in Africa-Baumwolle ist von Heimtextilien bis hin zu Fashionprodukten in der gesamten Produktpalette einsetzbar.

9.Kommunikationsmöglichkeiten: Der abgesicherte Claim von Cotton made in Africa ermöglicht es Ihnen, Ihr Engagement für die afrikanischen Kleinbauern an Ihre Kunden zu kommunizieren. Sei es am Produkt, am POS oder in Ihrer Pressearbeit und Unternehmenskommunikation: Als Cotton made in Africa Partner setzen Sie sich aktiv für Hilfe zur Selbsthilfe, die Bekämpfung von Armut und den Schutz der Umwelt in Afrika ein.

Wie werde ich Partner?

Cotton made in Africa zeichnet sich durch eine pragmatische und serviceorientierte Umsetzung für die Unternehmen aus. Daran orientiert sich natürlich auch die Zusammenarbeit mit Unternehmen – es sind nur vier Schritte zum Cotton made in Africa Partner. 

Partner werden in vier Schritten:

Afrikanischer Unternehmer1. Das geeignete Lizenzmodell auswählen

Wir bieten Ihnen unterschiedliche Lizenz-Modelle. Nehmen Sie jederzeit Kontakt zu uns auf, um sich Informationen dazu geben zu lassen und im direkten Austausch Fragen zu klären.

2. Entscheidung für Mass Balance oder Hard Identity Preserved

Um bestmöglich auf die verschiedenen Ansprüche im Sourcing eingehen zu können, haben wir unterschiedliche Modelle entwickelt, wie CmiA-Baumwolle in die Wertschöpfungskette integriert werden kann. Bei Fragen helfen Ihnen unsere Guidelines oder der persönliche Kontakt zu unserem Direktor Supply Chain Management weiter.

3. Lizenzvertrag abschließen

Wenn Sie sich für ein Lizenzmodell entschieden haben, schließen Sie mit uns einen Lizenzvertrag. Der Lizenzvertrag wird zwischen Ihnen und der ATAKORA Fördergesellschaft GmbH, die für die Vermarktung der Cotton made in Africa-Baumwolle zuständig ist, geschlossen. Er regelt im Wesentlichen die folgenden Punkte:

• Das Recht CmiA-Baumwolle zu beziehen und entsprechend am Produkt auszuloben. 

• Die Genehmigung gemeinsam mit der Aid by Trade Foundation als Trägerorganisation der Initiative und in Abstimmung mit ihr über Cotton made in Africa zu kommunizieren.

• Die Pflicht, die bezogenen Mengen an CmiA-Baumwolle an die ATAKORA Fördergesellschaft zu melden und die entsprechenden Lizenzgebühren an sie abzuführen.

• Die Pflicht Textilien mit dem CmiA Label nur unter Einhaltung bestimmter Sozialstandards produzieren zu lassen. 

4. Ihr Engagement kommunizieren 

Nach Abschluss des Lizenzvertrages können Sie Baumwolle der Cotton made in Africa Initiative beziehen, Produkte mit dem CmiA-Label vermarkten und Ihre Unterstützung aktiv kommunizieren. Für Absprachen zu Kommunikation und Marketing stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt

Sie haben Fragen? Wir freuen uns über Ihre Wünsche oder Anregungen und helfen Ihnen gerne weiter.

 

Kontakt

Aid by Trade Foundation
Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

Tel.: +49 (0)40 - 25 76 755 - 0
Fax: +49 (0)40 - 25 76 755 - 11

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

CmiA Partnerunternehmen und Brands

  • 1888_mills.jpg
  • ALDI-SD-Logo_Web.png
  • Asos.jpg
  • Baur.jpg
  • bestseller.png
  • Bonprix.jpg
  • Collins.jpg
  • Crate and barrel.png
  • DDI_logo.jpg
  • Engelbert Strauss.jpg
  • Erko Textil.jpg
  • Ernsitngs Family.png
  • HEINE.jpg
  • Hiitu logo.png
  • HIS.jpg
  • HLG.jpg
  • Hopp-Logo-BG2016.png
  • jj.png
  • kiboko LOGO.jpg
  • Kid_LOGO_svart.jpg
  • Logo - Dibella.jpg
  • Logo.JPG
  • Neues-HAKRO-Logo.png
  • Optimized-cooeekid_logo.PNG
  • Optimized-Wakuu_shop.png
  • OTTO.jpg
  • Otto group.jpg
  • penny.jpg
  • Reliable hosiery.jpg
  • Rewe.png
  • REWE_4c_negativ.png
  • Schwab.jpg
  • sOliver.png
  • SportScheck.png
  • Tchibo.jpg
  • toom_cmyk.jpg
  • Unito.jpg
  • witt_weiden.jpg

Kontakt

Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

info@abt-foundation.org

Tel.: +49 (0)40 - 2576 - 755 - 00

Fax: +49 (0)40  - 2576 755 - 11

Newsletter

Bleiben Sie mit uns in Kontakt