Burkina Faso - LänderprofilZoom Burkina Faso

  • Fläche: 274.000 Quadratkilometer
  • Einwohnerzahl (2012): 16.4 Mil.
  • Amtssprache: Französisch
  • Unabhängig: seit 1960
  • Hauptstadt: Ouagadougou
  • Staatsform: Parlamentarische Republik; Verfassung von 1991
  • Durchschnittliche Lebenserwartung (2012): 55,9
  • Analphabetenrate: 71,3 % (Bevölkerung über 15 Jahre)
  • Top 3 Exportgüter: Baumwolle, Gold, Tiere u. tierische Nahrungsmittel

Mitten in Westafrika liegt das "Land der Aufrechten", wie der auf einem Hochplateau liegende Binnenstaat auf Deutsch heißt. Burkina Faso grenzt an Mali, Niger, Benin, Togo, Ghana sowie die Elfenbeinküste. Es herrscht ein tropisches Wechselklima mit Regen- und Trockenzeiten. Rund ein Viertel des Landes -- die Wüstengebiete der Sahelzone -- ist von extremer Trockenheit geprägt. In den vergangenen Jahren haben extreme Klimaerscheinungen wie große Trockenheiten und Überschwemmungen stark zugenommen. Dies trifft vor allem die arme Bevölkerung des Landes, die zu 90 Prozent Subsistenzwirtschaft betreibt, also ihre Nahrungsmittel für den Eigenbedarf selbst anbauen. Burkina Faso zählt zu den ärmsten Ländern der Welt; im Human Development Index der Vereinten Nationen steht das Land auf Rang 183 von 187. Mit 44,6 Prozent lebt fast die Hälfte der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze, das heißt, ihnen steht weniger als 1,25 Dollar pro Tag zur Verfügung. Das Bildungsniveau ist niedrig: Die Analphabetenrate liegt bei über 70 Prozent. Geschwächt wird das gesamte Land durch die weite Verbreitung von HIV und Aids. Die hohe Zahl der Infektionen in der produktiven Bevölkerung werden auch in absehbarer Zukunft eine nennenswerte Entwicklung der Volkswirtschaft und die Industrialisierung des Landes erschweren. Der Staatshaushalt besteht fast vollständig aus Entwicklungshilfegeldern.

Burkina Faso Bilder

Baumwolle: Herzstück der burkinischen Wirtschaft
Bis heute ist Baumwolle das Herzstück der burkinischen Wirtschaft. Das Bruttoinlandsprodukt wird mit bis 39 Prozent durch den Baumwollsektor erarbeitet, ca. 18 Prozent der Menschen leben vom Baumwollanbau. Die hohen Deviseneinnahmen aus den Baumwollexporten begründen den steigenden Wert der Baumwollproduktion für die wirtschaftliche Entwicklung Burkina Fasos, aber auch die wachsende Abhängigkeit der wirtschaftlichen Entwicklung von einem einzigen Exportprodukt und vom Klima der Region.

Neben den Schulungen zur Steigerung der Baumwollerträge und somit Einkommen unterstützte CmiA gemeinsam mit Partnern der öffentlichen und privaten Hand den Aufbau der Erwachsenenbildung in den ländlichen Baumwoll-Anbaugebieten.

Quellen: Human Development Report 2013 (UN); The World Fact Book 2014, Auswärtiges Amt 2013; World Development Indicators 2014; 2010-2014 Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Digitale Kommunikation Referat L 5. Aktuelle Informationen zu Burkina Faso bekommen Sie unter anderem auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

News

Presse

Transparenz in der Kette sichern

Erfahren Sie mehr..

Kontakt

Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

info@abt-foundation.org

Tel.: +49 (0)40 - 2576 - 755 - 00

Fax: +49 (0)40  - 2576 755 - 11

Newsletter

Bleiben Sie mit uns in Kontakt