Länderporträt Sambia Sambia Zoom

  • Fläche: 752.614 Quadratkilometer
  • Einwohnerzahl (2012): ca. 14,1 Millionen
  • Bevölkerungsdichte: ca. 18 Einwohner pro Quadratkilometer (vgl. Deutschland: 229 Einwohner pro Quadratkilometer)
  • Amtssprache: Englisch
  • Unabhängig: seit 1964
  • Hauptstadt: Lusaka
  • Staatsform: Präsidialrepublik (im Commonwealth); Verfassung von 1991
  • Durchschnittliche Lebenserwartung: 49,4 Jahre
  • Analphabetenrate: 28,6 % (Bevölkerung über 15 Jahre)
  • Top 3 Exportgüter: Kupfer, Kobalt, Elektrizität
  • Anzahl „Cotton made in Africa“-Bauern (2014): 220.900
  • Durchschnittliche Familiengröße eines Baumwollbauern: 6,6 Personen
  • Typisch für Sambia: Die Victoriafälle

Sambia ist ein Binnenstaat im südlichen Afrika und liegt auf dem zentralafrikanischen Plateau; die Hauptstadt Lusaka im Süden liegt auf einer Höhe von ca. 1.300 Metern. Durch die Höhenlage hat Sambia ein gemäßigtes, tropisches Klima.

Sambia ist etwa doppelt so groß wie die Bundesrepublik Deutschland und hat über 14 Millionen Einwohner. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Menschen liegt u.a. aufgrund der hohen Sterblichkeit durch die Immunschwächekrankheit Aids bei nur knapp 50 Jahren; die HIV-Infektionsrate liegt im weltweiten Vergleich extrem hoch. Die Regierung Sambias investiert jedoch stark in den Gesundheitssektor des Landes, insbesondere in die Bekämpfung von HIV und Aids.

Bilder Sambia

Trotz des gemäßigten Klimas, ausreichender Wasserressourcen, guter Böden und reichhaltiger Bodenschätze wie Kupfer, Kobalt und Edelsteinen gehört Sambia aber zu den ärmsten Ländern der Welt. Es rangiert auf Platz 163 von 187 des Human Development Indexes. 68,5 % der Bevölkerung muss mit weniger als 1,25 Dollar pro Tag auskommen. Ein Grund hierfür ist die nur einseitige wirtschaftliche Entwicklung des Landes, das lange Zeit fast ausschließlich auf den Kupferabbau setzte.

Tourismus SambiaHoffnung setzen die Sambier auf den Tourismus. Zwar bleibt der Massentourismus aufgrund fehlender Infrastruktur noch aus, Naturattraktionen wie die zahlreichen Nationalparks und die berühmten Victoriafälle bergen jedoch große Potentiale. Gespeist wird die wohl berühmteste sambische Sehenswürdigkeit durch den Fluss Sambesi, welcher dem Land seinen Namen gab. Die Tier- und Pflanzenwelt Sambias ist durch die geographische Vielfalt besonders artenreich.

Da Bildung der Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung ist unterstützt CmiA neben dem Landwirtschaftsbereich gemeinsam mit Partnern der öffentlichen und privaten Hand den Aufbau der Schulinfrastruktur in den ländlichen Baumwollanbaugebieten. So wird zahlreichen Kinder der Zugang zu Bildung ermöglicht.

Bilder Sambia

Aktuelle Informationen zu Sambia bekommen Sie unter anderem auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Quellen: Human Development Report 2013 (UN); Auswärtiges Amt 2014; World Development Indicators 2014;2010-2014 Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Digitale Kommunikation Referat L 5.

News

Presse

Transparenz in der Kette sichern

Erfahren Sie mehr..

Kontakt

Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

info@abt-foundation.org

Tel.: +49 (0)40 - 2576 - 755 - 00

Fax: +49 (0)40  - 2576 755 - 11

Newsletter

Bleiben Sie mit uns in Kontakt