Côte d'Ivoire - LänderprofilZoom Elfenbeinküste

  • Fläche: 322.000 Quadratkilometer
  • Einwohnerzahl (2012): 22,6 Mio.
  • Amtssprache: Französisch
  • Unabhängig: seit 1960
  • Hauptstadt: Yamoussoukro
  • Staatsform: Präsidialrepublik; Verfassung von 2000
  • Durchschnittliche Lebenserwartung: 58,1 Jahre
  • Analphabetenrate (2010 est.): 43 % (Bevölkerung über 15 Jahre)
  • Top 3 Exportgüter: Erdölprodukte, Kakao und Kaffee
  • Anzahl Baumwollbauern: 90.000 (Stand 2013)
  • Anzahl „Cotton made in Africa"-Bauern (2013): 57.000
  • Durchschnittliche Familiengröße eines Baumwollbauern: 9,7 Personen
  • Typisch für: Weltgrößter Kakaoproduzent

Côte d'Ivoire (offizieller Name: République de Côte d'Ivoire) ist ein Staat in Westafrika mit einer rund 500 Kilometer langen Küstenlinie am Golf von Guinea. Die Tierwelt in Côte d'Ivoire ist besonders artenreich, die Stoßzähne des Elefanten, die als Elfenbein gehandelt wurden, gaben dem Land seinen Namen. Die ethnische und sprachliche Vielfalt der Côte d'Ivoire ist groß, es gibt ca. 60 Volksgruppen, die lange friedlich zusammenlebten. Eheschließungen zwischen verschiedenen Ethnien sind vor allem in den Städten keine Seltenheit. Neben der Amtssprache Französisch werden über 70 Landessprachen gesprochen.

Bilder Elfenbeinküste

Bis Anfang der 1980er Jahre war Côte d'Ivoire ein Musterbeispiel für Stabilität und wirtschaftlichen Erfolg in Afrika. Exporterlöse aus Kakao und Kaffee garantierten jahrelang einen relativen Wohlstand. Laut Human Development Index der Vereinten Nationen steht das Land aktuell allerdings auf Rang 168 von 187. 23,8% der Bevölkerung lebt in extremer Armut, das heißt, ihnen steht weniger als 1,25 Dollar pro Tag zur Verfügung. Sehr viele der Haushalte haben keinen Zugang zu sauberem Wasser, was die Verbreitung von Krankheiten wie Cholera, Typhus, Tuberkulose, Gelbfieber sowie Hepatitis A und Hepatitis B begünstigt. Trotz des obligatorischen Grundschulbesuches ist die Analphabetenrate mit über 40 Prozent noch immer sehr hoch.

Die Landwirtschaft, in der zwei Drittel der Menschen arbeiten, ist nach wie vor der dominierende Wirtschaftszweig Côte d'Ivoires, der von großen Rohstoffvorkommnissen und fruchtbaren Böden profitiert. Kakao war lange die Hauptquelle der Exporteinnahmen, doch mittlerweile ist die Bedeutung des Kakaos zugunsten des Erdöls zurückgegangen. Ein weiteres wichtiges landwirtschaftliches Produkt ist der Kaffee. Weitere wichtige Produkte sind Palmöl, Kokosnüsse, Zuckerrohr, tropische Früchte und Baumwolle.

Quellen: Human Development Report 2013 (UN); The World Fact Book 2014, Auswärtiges Amt 2012; World Development Indicators 2014;2010-2014 Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Digitale Kommunikation Referat L 5. Aktuelle Informationen zu Côte d'Ivoire bekommen Sie unter anderem auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

News

Presse

Transparenz in der Kette sichern

Erfahren Sie mehr..

Kontakt

Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

info@abt-foundation.org

Tel.: +49 (0)40 - 2576 - 755 - 00

Fax: +49 (0)40  - 2576 755 - 11

Newsletter

Bleiben Sie mit uns in Kontakt