Mosambik - Länderporträt Mosambik Zoom

  • Fläche: 799.380 Quadratkilometer
  • Einwohnerzahl (2012): 25,2 Mio.
  • Ofizielle Sprache : Portugiesisch
  • Unabhängig seit : 1975
  • Haupstadt: Maputo
  • Staatsform : Präsidialrepublik; Konstitution seit 2004
  • Durchschnittliche Lebenserwartung (2012) : 50,7 Jahre
  • Anteil der Landbevölkerung : 68,5 %
  • Analphabetenrate (2012) : 55,1 %
  • Top 3-Exportgüter: Aluminium, Strom, Erdgas
  • « Cotton made in Africa »-Kleinbauern (2013) : 95 300
  • Durchschnittliche Familiengröße eines Baumwollbauern : 4,4 Personen
  • Typisch für Mosambik: 2.500 km Küste

Mosambik hat eine überwiegend kleinbäuerlich geprägte Gesellschaft, die sich aus vielen Bevölkerungsgruppen zusammensetzt. Während der überwiegende Teil der Bevölkerung im ländlichen Raum lebt, gehört die Hauptstadt Maputo zu den am schnellsten wachsenden Metropolen Afrikas, in der sich ein urbaner Lebensstil entwickelt und sich europäische und afrikanische Einflüsse stark vermischen. Hier pulsiert eine lebendige Kulturszene.

An der Südostküste Afrikas gelegen erstreckt sich Mosambik von Tansania bis zum Maputo an der Grenze zu Südafrika und Swasiland. Im Westen grenzt es an Simbabwe, Sambia und Malawi. Die Ostküste liegt der Insel Madagaskar gegenüber. Der größte Fluss der Region, der Sambesi, mündet an der „Straße von Mosambik" in den Indischen Ozean.

Mosambik Bilder

Trotz der wirtschaftlichen Stabilisierungsversuche Ende der 1980er Jahre rangiert das Land im Human Development Report (HDR) der Vereinten Nationen auf Rang 185 von 187 des Human Development Indexes (HDI). Etwa 60 Prozent der Bevölkerung leben in extremer Armut. HIV/Aids, von dem 11 Prozent der Bevölkerung betroffen sind, häufige Dürreperioden und Ernteausfälle sind die maßgeblichen Faktoren, warum das Land einen der hinteren Plätze auf dem Wohlstandindex belegt.

Durch eine hohe Einschulungsrate hat Mosambik zwar substantielle Erfolge im Schulbereich zu verzeichnen, nichtsdestotrotz ist der Schulsektor nicht ausreichend ausgebaut; die Rate der Schüler, die einen Abschluss erlangen, ist gering, sodass über die Hälfte der Mosambikaner nicht lesen, schreiben oder rechnen kann.

Etwa 80 Prozent der Bevölkerung Mosambiks sind in der Landwirtschaft tätig. Sie betreiben überwiegend Subsistenzwirtschaft, um ihren Bedarf an Grundnahrungsmitteln zu decken. Die wichtigsten landwirtschaftlichen Produkte sind Baumwolle, Cashewnüsse, Zucker, Sisal, Kopra und Tee sowie Garnelen und Langusten. Nur die Hälfte der Bevölkerung verfügt über einen angemessenen Anschluss an Trinkwasser. Hier setzt CmiA mit Partnern der öffentlichen und privaten Hand an: Zur Verbesserung der Wasserversorgung und der Hygiene in den abgelegenen Baumwollanbaugebieten Mosambiks werden Brunnen gebaut.

Quellen: Human Development Report 2013 (UN); The World Fact Book 2014; Auswärtiges Amt 2013; World Development Indicators 2014; 2010-2014 Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Digitale Kommunikation Referat L 5.

News

Presse

Transparenz in der Kette sichern

Erfahren Sie mehr..

Kontakt

Aid by Trade Foundation

Cotton made in Africa
Gurlittstraße 14
20099 Hamburg
Deutschland

info@abt-foundation.org

Tel.: +49 (0)40 - 2576 - 755 - 00

Fax: +49 (0)40  - 2576 755 - 11

Newsletter

Bleiben Sie mit uns in Kontakt