Drucken

Zur Weltwasserwoche kann das von OTTO geförderte Gemeinschaftsprojekt „WASH - Wasser für Mosambik“ erfolgreich beendet werden. Im Mittelpunkt stand die Versorgung der Cotton made in Africa (CmiA) Baumwollanbaugebiete mit sauberem Trinkwasser im ländlichen Mosambik. Das Projekt geht auf die Initiative der Aid by Trade Foundation (AbTF), Trägerorganisation von CmiA zurück, und wurde zusammen mit CARE International, der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der Baumwollgesellschaft Plexus durchgeführt. Zur feierlichen Übergabe des Projektes an die Dorfgemeinschaften reisten Dr. Otto, Gründer der AbTF, und weitere CmiA Partner nach Mosambik.

Seit 2015 setzt sich OTTO gemeinsam mit Partnern für eine verbesserte Wasser-, Sanitär- und Hygieneversorgung der ländlichen Bevölkerung in Mosambik ein. Insgesamt investierten die Partner 300.000 Euro, um mehr als 50.000 Menschen in 20 Dörfern erstmals Zugang zu frischem Trinkwasser zu ermöglichen. Außerdem profitieren sie von Hygienemaßnahmen als Grundvoraussetzung für verbesserte Lebensbedingungen. Zum Projektende reiste Dr. Otto gemeinsam mit Vertretern der Aid by Trade Foundation, CARE, der DEG und Plexus nach Mosambik, um das Projekt feierlich an die Dorfbewohner zu übergeben.

„Das WASH-Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt, das Menschen im ländlichen Afrika den Zugang zu einem menschlichen Grundbedürfnis sichert - sauberes Trinkwasser und hygienische Lebensbedingungen. Die Freude und Begeisterung der Dorfbewohner hier vor Ort in Mosambik zu spüren und das Engagement dieser Menschen für ihren Brunnen zu sehen, bestätigt uns darin, dass das Projekt auch nachhaltig besteht und Gutes bewirken wird“, freut sich Tina Stridde, Geschäftsführerin der Aid by Trade Foundation. "Der eindrucksvollste Moment für mich ist zu einem Dorf zu kommen und zu sehen, dass die Dorfbewohner ihr Verhalten geändert haben; dass sie ihre Latrine verwenden, dass sie sauberes Wasser aus einem Brunnen bekommen, der für 20 bis 30 Jahre Bestand haben wird", ergänzt Nic Dexter, Projektmanager bei CARE Mosambik.

Insgesamt wurden bis Mitte 2016 in 20 Dörfern der Baumwollanbauregion Cabo Delgado in Mosambik 10 Brunnen wieder in Stand gesetzt, 10 Brunnen neu erbaut und Sanitäranlagen an 15 Dorfschulen errichtet, von denen über 5.000 Schüler profitieren können. Durch Sensibilisierungsmaßnahmen, an denen über 30.000 Menschen teilnahmen, wurde zuvor das Bewusstsein der lokalen Bevölkerung für gesundheitsfördernde Maßnahmen gestärkt. Sie lernten sowohl die Bedeutung einer sauberen Trinkwasser- und Sanitärversorgung kennen als auch eigenständig Sanitäranlagen zu bauen und in Stand zu halten. Erste Erfolge des Projektes konnten bereits verzeichnet werden: Durchfallerkrankungen, die maßgeblich durch verunreinigtes Trinkwasser und mangelnde Hygiene entstehen und zu Unterernährung gerade bei Kindern führen, konnten durch das Projekt von 46% auf 10% gesenkt werden. Insgesamt 20 eigens dafür einberufende Komitees, die zu 50% aus Frauen bestehen, sollen sich auch zukünftig um den nachhaltigen Gebrauch der angelegten Wasserstellen und Latrinen kümmern und als Schnittstelle zur ländlichen Dorfbevölkerung fungieren.

Weitere Informationen und Hintergründe zum Projekt finden Sie im Interview mit Dr. Michael Otto und im Interview mit Projektverantwortlichen.


CARE
CARE International ist eine führende humanitäre Organisation, um die globale Armut zu bekämpfen und lebensrettende Hilfe in Notfällen zu liefern. In 95 Ländern der Welt setzt sich CARE heute dafür ein, dass Armut überwunden wird und Betroffene von Katastrophen überleben können. Besonders wichtig dabei ist uns die Gleichstellung von Mann und Frau und die besondere Förderung von Frauen und Mädchen, wo sie systematisch benachteiligt sind. http://care.org.mz/


OTTO
Als Teil der Otto Group ist OTTO eines der erfolgreichsten E-Commerce-Unternehmen und in Deutschland der größte Onlinehändler für Fashion und Lifestyle mit dem Endverbraucher. Rund 90 Prozent des Gesam-tumsatzes erwirtschaften wir über otto.de und weitere Online-Spezialshops.  Alles zum Thema „Nachhaltigkeit bei OTTO“ finden Sie hier.